Akku Schneefräse Test 2018

Die 7 besten Schneefräsen mit Akkubetrieb im Vergleich.

Aktualisiert: 16. July 2018

Jedes Jahr im Winter, wenn es schneit, versinken wieder die Straßen, Gehwege und Gärten unaufhaltsam unter einer weißen Schneedecke. Der erste starke Schneefall kommt zumeist überraschend für alle diejenigen, die dem Wetterbericht keine oder zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben. In einigen Orten hat der Schneefall sogar zur Folge, dass die gesamte Infrastruktur zeitweise langsamer läuft oder ganz zum Stillstand kommt.

ROTENBACH 2000W ROTENBACH 2000W
HECHT 9181E HECHT 9181E
Viron Elektro Schneefräse Viron Elektro Schneefräse
AL-KO Snow Line 46 E AL-KO Snow Line 46 E
AGT Elektrische Schneefräse AGT Elektrische Schneefräse
GRIZZLY ASF 4046 L-Lion GRIZZLY ASF 4046 L-Lion
Güde GESF400 Güde GESF400
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
ROTENBACH 2000W ROTENBACH 2000W
HECHT 9181E HECHT 9181E
Viron Elektro Schneefräse Viron Elektro Schneefräse
AL-KO Snow Line 46 E AL-KO Snow Line 46 E
AGT Elektrische Schneefräse AGT Elektrische Schneefräse
GRIZZLY ASF 4046 L-Lion GRIZZLY ASF 4046 L-Lion
Güde GESF400 Güde GESF400
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
ROTENBACH 2000W
HECHT 9181E
Viron Elektro Schneefräse
AL-KO Snow Line 46 E
AGT Elektrische Schneefräse
GRIZZLY ASF 4046 L-Lion
Güde GESF400
1,1 Sehr gut
1,3 Sehr gut
1,8 Sehr gut
2,0 Gut
2,3 Gut
2,4 Gut
2,6 Gut

Abstimmungsergebnis

627+
394+
179+
144+
151+
365+
331+

Motor

Elektromotor
Elektromotor
Akkumotor
Elektromotor
Akkumotor
Akkumotor
Akkumotor

Antrieb

ohne Antrieb
Bohrantrieb
ohne Antrieb
ohne Antrieb
ohne Antrieb
Stahlturbine
Stahlturbine

Leistung in Watt

2000
W
1800
W
1600
W
2000
W
1300
W
100
W
1600
W

Gewicht

18
kg
15
kg
12
kg
15
kg
11
kg
18
kg
14.5
kg

Beweglichkeit

gut
gut
gut
gut
Sehr gut
gut
gut

Frässystem

1
-stufig
1
-stufig
1
-stufig
1
-stufig
1
-stufig
1
-stufig
1
-stufig

Schneeaufnahme

gut
gut
gut
gut
Sehr gut
gut
gut

für Altschnee geeignet

true
true
true
true

Einzugsbreite

50
cm
45
cm
38
cm
46
cm
40
cm
46
cm
40
cm

Einzugshöhe

31
cm
25
cm
20
cm
30
cm
15
cm
30
cm
16
cm

Auswurfweite

9 m
6 m
4 m
10 m
6 m
9 m
6 m

Drehwinkel des Auswurfkamins

190
°
180
°
180
°
190
°
90
°
190
°
?
°

Lautstärke

100
dB
90
dB
-
dB
86
dB
-
dB
86
dB
91
dB

E-Start

true
false

Betriebslicht

LED
Halogen
nicht vorhanden
nicht vorhanden
LED
LED
LED

Griffheizung

Automatische Abschaltung

Vorteile

  • ein­fache Mon­tage
  • LED Frontbeleuchtung
  • Kippwinkel separat justierbar
  • Max. Räumleistung: 250 m³/h
  • bis zu 25 cm Schneehöhe
  • praktische Handhabung
  • EasyStart - Seiltstarter
  • bis zu 4 Meter Wurfweite
  • einklappbarer Lenkbügel
  • Anlassersystem Sicherheitstastschalter
  • kraftvoll
  • Verbundsteine auch putzbar
  • Integrierte LED-Beleuchtung
  • Stecker mit Spritzwasserschutz IP44
  • praktische Handhabung
  • 20 Minuten Laufzeit
  • zusammenklappbarer Griff
  • mit Faser verstärktem Gummibelag
  • Ergonomischer Handgriff
  • Integrierter, robuster Tragegriff
  • Verstellbarer Auswurfkanal
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Vergleich gefallen?
460+
6+
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Daher ist in Deutschland vorgeschrieben, dass Grundbesitzer tagsüber von sieben bis zwanzig Uhr die Gehwege frei räumen müssen. Die zeitraubende Arbeit des Schippens von Schnee können Sie sich jedoch mit einem Schneeräumer etwas leichter machen.

  • Denn manuelles Schnee schieben kann ermüdend sein. Die Arbeit wird durch den Gebrauch eines Elektro Gerätes wesentlich erleichtert. Mit etwas Hightech sind Sie ebenso gut ausgerüstet, wie die Bewohner der Skigebiete.

  • Lesen Sie hier, was Sie beim Kauf eines Elektro Schneeräumers im Gegensatz zur Schneefräse Benzin beachten sollten. Darüber hinaus bieten viele Online-Ratgeber, Vergleichstestseiten sowie Stiftung Warentest mit diversen Testberichten hochqualitative Informationsquellen für die Kaufberatung.

Laut eines Testmagazins ist in Deutschland vorgeschrieben, dass Grundbesitzer tagsüber von sieben bis zwanzig Uhr die Gehwege frei räumen müssen. Die zeitraubende Arbeit des Schippens von Schnee können Sie sich jedoch mit einem Schneeräumer etwas leichter machen.

So funktioniert der elektrische Schneeschieber

Schon morgens, kurz nach dem Aufstehen, wird bei einem Blick aus dem Fenster klar: Die Wege müssen vom Schnee befreit werden. Schnell wird der Schneeschieber aus dem Keller oder der Garage geholt, doch bei starkem Schneefall kommen Sie kaum gegen die Schneemassen an. Abhilfe bringt der elektrische Schneeräumer. Ob dieser mit einem Kabel oder über eine Batterie als Akku Schneefräse betrieben wird, ist dabei gleichgültig.
Wobei die Schneeräummaschine mit Akku den Vorteil hat, dass kein lästiges Kabel im Weg liegt. Die Maschine kann mittels der Sägezähne Schnee und Eis effektiv abschaben und sie im hohen Bogen aus dem Auswurfkamin an die Seiten der Gehwege schleudern.

Akku Schneefräse in Benutzung

Dabei kommt es nach den Beschreibungen diverser Testmagazine in Schneeschieber Tests (wir haben keine eigenen Tests durchgeführt, bieten aber viele Informationen) ganz auf die Leistungsstärke der Schneefräse Akku an. Bei den meisten Geräten schafft es die Schneefräse mit Akku, den Schnee über mehrere Meter weg von der geräumten Fläche zu bringen.

Dort, wo das gefrorene Nass dann liegt, kann es ruhig liegen bleiben und ungestört abtauen. Der Schneeschieber mit Akku eignet sich für den privaten Gebrauch, damit Sie durch den Winter kommen. Ihre Tor-, sowie Garageneinfahrt wird mit dem Schneeschieber in kurzer Zeit frei geschippt. Danach können Sie sofort Ihr Auto aus der Garage fahren, um zur Arbeit zu fahren. Mit der Schneefräse mit Akku sind Sie für jedes Winterwetter optimal ausgerüstet. Bei uns finden Sie übrigens auch weitere Informationen zu möglichen Alternativen.

Kriterien zur Auswahl der richtigen akkubetriebenen Schneefräse

Bei der Auswahl Akkumaschine sollten Sie bei Ihrer Beratung folgende Fakten beachten: die Geländeoberfläche, die Größe der zu räumenden Fläche und die in Ihrem Ort herrschenden Schneefallbedingungen der letzten Jahre. Nach diesen Auswahlkriterien sollten Sie gehen damit der Schneeschieber guter und vielleicht sogar bester Begleiter in den Winterzeiten wird.

Welcher Untergrund soll mit dem akkubetriebenen Schneeräumgerät bearbeitet werden?

Überlegen Sie, auf welchem Untergrund der Schneeräumer zum Einsatz kommen soll. Rund um das Haus, den Hof oder dem Garten sind häufig ebene Flächen zu bearbeiten, die einfach und in bester Geschwindigkeit zu räumen sind. Unbefestigte Oberflächen wie Rasen- oder Kiesflächen stellen dagegen eine Herausforderung dar, da Steine und Geäst die Fräsmaschine bei der Räumarbeit beschädigen können.

Welcher Schneetyp soll mit der akkubetriebenen Schneefräse bewältigt werden?

Nach Testberichten von Stiftung Warentest gibt es unterschiedliche Modelle im Handel. Einige davon sind besonders geeignet für Neuschnee. Andere bewältigen sowohl Neu-, wie auch Altschnee mit gleicher Stärke. Dabei ist Neuschnee der Schnee, der soeben erst gefallen ist und sich durch die Wetterbedingungen nicht verändert hat. Der Wetterdienst geht davon aus, dass nach ein bis drei Tagen Schmutz und Straßendreck dazu führen, dass sich die Schneedecke verdichtet. Dadurch gewinnt der Schnee an Festigkeit und ist schwer zu räumen. In diesem Fall wird ein Schneeräumer mit Akku benötigt, die eine hohe Leistungskraft hat.

Mit welcher Schneehöhe ist zu rechnen?

Wichtig ist, zu überlegen, wie hoch der Schnee üblicherweise in dieser Gegend fällt. Bei einer geringen Schneehöhe kann eine kleinere Fräse ausgewählt werden. Diese hat eine kleinere Arbeitsbreite und die Höhe ist ebenfalls geringer als bei anderen Geräten. Sollte der Schnee jedoch über 20 bis 30 Zentimeter hoch sein, reicht eine kleine Maschine nicht aus.

Allerdings haben Sie bei einer kleinen Fräse noch die Möglichkeit mehrmals über die abzutragende Fläche zu fahren, sodass der Schnee schichtweise abgetragen wird. Denken Sie jedoch daran, dass Sie bei einer größeren Schneehöhe vielleicht doch besser eine umfangreichere Fräse auswählen. Diese schafft höhere Schneemassen schließlich in einem einzigen Arbeitsgang.

Diesen Komfort sollte vorhanden sein

Abschaltautomatik

Eine sinnvolle Vorrichtung bei einigen Maschinen ist die automatische Abschaltung. Diese springt ein, wenn der Motor blockiert. Auf einem unbefestigten Untergrund wie im freien Geländer sowie im Garten kann dies aufgrund lose herumliegender Äste oder Steine, die ins Getriebe gelangen schnell passieren. Der Motor wird jedoch durch die automatische Vorrichtung vor Schäden bewahrt.

Elektrischer Startmechanismus

Ein elektronisch gesteuerter Mechanismus zum Starten der Maschine ist eine tolle Vorrichtung, die mehr Komfort mit sich bringt, als ein Seilzug. Wenn es draußen klirrend kalt ist, muss nur ein Knopf gedrückt werden, statt unter Umständen mehrfach am Seil zu ziehen, bis der Motor anspringt.

Die Griffheizung

Eine Heizung am Griff sorgt dafür, dass Ihre Finger während der gesamten Arbeitsdauer wohlig warm bleiben. Ein passendes Feature, wenn das Räumen einmal unerwartet etwas länger dauert.

Die unterschiedlichen Frässysteme

Bei den angebotenen Frässystemen werden einstufige und zweistufige Fräsen unterschieden.

Was sind einstufige Schneefräsen?

Einstufige Geräte sind mit einem Schleuderrad bestückt. Dieses fräst sich in den Schnee und nimmt ihn auf. Durch einen Auswurfkamin wird der Schnee nach außen befördert. Die einstufige Maschine verfügt nicht über weitere Mechanismen zum Schleudern. Daher ist die Wurfweite eingeschränkt. Im Weiteren kann die einstufige Maschine lediglich auf ebenem Gelände verwendet werden. Geäst oder Steine könnten die empfindlichen Noppen beschädigen, die am Schleuderrad befestigt sind.

Im Weiteren ist schwerer verdichteter Schnee aufgrund der niedrigen Leistung für die einstufigen Modelle schwierig zu bewältigen. Die einstufigen Modelle werden mit einem Benzinmotor oder einem Elektromotor im Handel vertrieben. Einstufige Maschinen eignen sich für den täglichen Einsatz auf ebenem Grund für die Beseitigung von Neuschnee.

So funktionieren zweistufige Schneefräsen

schneeschaufel-im-winter

Mit einer Schneefräse fällt das lästige Schnee schaufeln weg.

Bei einem zweistufig aufgebauten Frässystem arbeiten die Zahnräder in der ersten Stufe in den Schnee. Sodann befördert die Förderschnecke den Schnee in das Innere der Maschine. In der zweiten Stufe wird dieser zerkleinert und danach durch ein Gebläse zur Seite geschleudert.

Dieses praktische Gebläse fehlt bei den einstufigen Geräten. Der Antrieb ist bei diesen Fräsen an das Gerät gekoppelt, daher fällt die Arbeit auch bei einem unbefestigten Gelände leicht. Die Wurfweite der zweistufigen Maschine mit Akku ist dank des Gebläses weit bemessen. Bei gehobenen Ansprüchen oder bei großflächigen Räumungen ist die zweistufig aufgebaute Maschine zu empfehlen.

Welche Antriebsart ist die richtige?

Bei den Antriebsarten wird unterschieden zwischen dem Bohrantrieb, dem Radantrieb sowie dem Raupenantrieb.

Der Bohrantrieb bei einem Akkugerät

Beim Bohrantrieb sorgt die Förderschnecke selber, dafür, dass die Maschine angetrieben wird. Hierfür sind an den Enden der Förderschnecke spezielle Noppen aus Gummi festgemacht. Diese dienen als Angriffsfläche für den Untergrund. Die Noppen erlauben jedoch einen Antrieb lediglich auf festen Böden. Geäst und Gestein können den Noppen einen Schaden zufügen. Der Bohrantrieb wird daher vornehmlich bei der einstufigen Fräse eingesetzt. Diese verfügt ohnehin nicht über einen separaten Antrieb. Ein zusätzlicher Antrieb kann jedoch durch Muskelkraft forciert werden.

Der Rad- und Raupenantrieb

Die zweistufige Maschine kann sowohl über einen Rad- als auch über einen Raupenantrieb verfügen. Die eigene Muskelkraft muss hierbei nicht eingesetzt werden. Der Motor bietet die volle Leistungskraft, die notwendig für die Arbeit ist. Das mobile Schneeräumgerät kann komfortabel mit bis zu sechs Vorwärts- sowie zwei Rückwärtsgängen gesteuert werden.

Die Vorteile

Die Schneefräse ist klein, leicht und wendig. Sie ist leicht zu manövrieren und kommt bestens auch mit engen Flächen zurecht. Sie nimmt wenig Platz ein und lässt sich einfach einklappen sowie leicht verstauen. Die elektrischen Modelle haben eine geringe Lautstärke. Daher kann sie optimal in dicht besiedelten Wohngebieten zum Einsatz kommen. Die Nachbarn werden sich aufgrund der Lautstärke nicht sonderlich gestört fühlen.

Laut verschiedenen Vergleichstests haben die meisten elektronisch betriebenen Geräte eine etwas geringere Leistungsstärke als andere Modelle. Wenn die Geräte mit einem Stromkabel betrieben werden, darf das Einsatzgebiet nicht zu weit von der Stromquelle entfernt sein. Geräte, mit einem Akkusystem sind demgegenüber komfortabler. Der Akku braucht jedoch einige Zeit, um aufgeladen zu werden. Einige Akkus könnten bei extremer Kälte Probleme bereiten. In einem solchen Fall kann ein Kabel verwendet werden.

Überblick

Vorteile

  • klein, leicht und wendig
  • einfache Handhabung
  • leicht unterzubringen
  • problemlose Wartung
  • geringe Betriebslautstärke
  • Reichweite eingeschränkt wegen Stromkabel
  • Akkubetrieben: Flexibel einsetzbar ohne Stromkabel

Nachteile

  • je nach Gerät kleine Räumbreite
  • geringe Wurfweite
  • Akkubetriebene Schneefräse: Lange Akkuladung von ungefähr sieben Stunden
  • Schneefräse mit Akku: Batteriebetrieb bei großer Kälte gegebenenfalls nicht möglich

Fazit

Eine Schneefräse die mit Akku betrieben wird ist eine gute Alternative zur Kehrmaschine und zum Schippen von Schnee. Bei starkem Schneefall im Winter ist das Schneefräse kaufen eine lohnenswerte Investition. Denn bei widrigen Wetterbedingungen sind herkömmliche Geräte mühsam zu bedienen. Mit den Schneefräsen lässt sich guter Schnee leicht von den vereisten und verschneiten Stellen entfernen. Der Schnee wird komfortabel an den Straßenrand befördert, wo er liegen bleiben kann.

Es ist egal, ob Sie das Gerät gewerblich oder privat nutzen. Mit der Schneefräse Akku kann man immer gut arbeiten. Bei der Auswahl der Fräse sollte darauf geachtet werden, ob sie nur bei Neuschnee oder auch bei Altschnee eingesetzt werden soll. Kleinere Geräte sind für kleinere Flächen gut geeignet. Sie kommen jedoch auf unebenen Gründen nicht gut zurecht. Die Motoren sind aber ziemlich kompakt gebaut. Daher sind sie so einfach in der Handhabung. Falls Sie aber ein benzinbetriebenes Modell wollen, die Mcculloch Schneefräse ist hierfür ein beliebte Modell.

 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen
Vergleichssieger
ROTENBACH 2000W
ROTENBACH 2000W
Zum Angebot »
Vergleichssieger
HECHT 9181E
HECHT 9181E
Zum Angebot »