Checkliste zur Auswahl – Womit am besten Schnee räumen? (Schneefräsen Alternativen)

Aktualisiert: 13. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Die Wahl des richtigen Schneeräumgeräts hängt stets von der Größe der Fläche, die Zugänglichkeit derselben sowie von der Menge des Schnees ab.

  • Der Krallenbesen eignet sich optimal für die Entfernung von dünnen Schneeschichten aus Pulverschnee und zeichnet sich außerdem durch den günstigen Erwerb aus.

  • Der Einsatz von Streumitteln, wie Bruchsand, Streusplitt und –salz, helfen dabei, den bereits gekehrten und vom Schnee befreiten Weg rutschfest zu machen. Das sorgt für die erforderliche Sicherheit der Passanten. Vor der Verwendung von Streusalz sollte sich allerdings genau erkundigt werden, ob dies in der jeweiligen Region überhaupt erlaubt ist.

Schnee schippen

Im nachfolgenden Text soll dem Leser ein interessanter Überblick darüber gewährt werden, wie Schnee in den kalten Wintermonaten effektiv beseitigt werden kann. Hierfür gibt es einige Alternativen, die in den folgenden Absätzen aufgeführt und beschrieben werden, sodass der Leser nach der Lektüre dieses Ratgebers zwischen diesen Alternativen wählen kann.

Es gibt eine ganze Reihe an Produkten, die Menschen dabei helfen, den Schnee von dem Grundstück oder von anliegenden Fußwegen zu entfernen. Bei der Wahl des richtigen Schneeräumgeräts kommt es jeweils auf die zu befreiende Fläche, dessen Zugänglichkeit und vor allem auf die Menge des Schnees an. Auch persönliche Präferenzen spielen hier selbstverständlich eine Rolle. Nun folgen die unterschiedlichen Produkte in der Übersicht.

Der Schneeschieber

Diese klassische Form der Schneebeseitigung sollte jedem bekannt sein. Der Name beinhaltet bereits die Funktionsweise des Artikels zur Beseitigung von Schnee. Das geschieht über das Schieben. Ein Schneeschieber ermöglicht es außerdem, den Schnee zu schaufeln. Hier sollte der Anwender aufpassen, dass dieser nicht zu viel Schnee auf den Schneeschieber lädt Ist die Last zu schwer, so kann die Bewegung des Schneeschaufelns dazu führen, dass der Rücken schmerzt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich unbedingt, den Rücken in einer geraden, aufgerichteten Position bei möglichst nahe zum Körper gelegenen Armen zu halten. Grundsätzlich sind mit dem Schneeschieber Schneehöhen von bis zu 20 Zentimeter relativ leicht zu beseitigen. Fällt jedoch mehr Schnee an, so kann die Arbeit mit einem Schneeschieber zur echten Plackerei werden. Ein weiterer Faktor, der auf die Leichtigkeit des Schneeschiebens einwirkt, ist die Konsistenz des Schnees. Ist dieser besonders nass und schmilzt bereits, so ist dieser bedeutend schwerer als Pulverschnee. Ein großer Vorteil an einem Schneeschieber im Hinblick auf vergleichbare Produkte zur Beseitigung von Schnee ist, dass dieser besonders günstig zu erwerben ist.

Der Schneeschieber ist günstig im Handel und Internet erhältlich und eignet sich für die Beseitigung von Schnee bei einer Höhe bis zu 20 Zentimetern Allerdings sollte stets die Art des Schnees, ob dieser wässrig und schwer oder pulvrig und leicht ist, beachtet werden. Wichtig ist, in der richtigen Position beziehungsweise Körperhaltung zu arbeiten, da es sonst zu unangenehmen Rückenschmerzen kommen kann.

Der Krallenbesen

Liegt der Schnee nicht hoch, sprich, wenn von maximal fünf Zentimetern Schnee die Rede ist, so kann ein einfacher Straßenbesen bereits ausreichend für die Räumung sein. Besonders praktisch ist der Einsatz eines Krallenbesens auf gepflastertem Boden. Das liegt daran, dass die Krallen beziehungsweise Borsten des Besens auch zwischen den Pfastern effektiv den Schnee entfernen. Erwähnenswert ist hier auch, dass sich ein normaler Besen, so wie dieser im Haushalt genutzt wird, nicht für die Räumung von Schnee eignet, da die Borsten nicht hart und auch nicht lang genug sind. Auch im Hinblick auf den Krallenbesen als Helfer zur Schneebeseitigung muss festgehalten werden, dass Pulverschnee effektiv zu beseitigen ist. Mit wässrigem Schnee verhält es sich jedoch anders. Ein Krallenbesen ist eine günstige Variante zur Schneeentfernung.

Der Einsatz von Streumitteln

Handelt es sich um besonders geringen Mengen an Schnee, die entfernt werden sollen, so kann auch auf den Einsatz von Streumitteln zurückgegriffen werden. Hierzu zählen Streusplitt sowie Bruchsand und Streusalz. Besonders empfiehlt sich der Einsatz dieser Mittel zusätzlich zum Schneeschippen, um dafür zu sorgen, dass die bereits geräumten Wege, nicht innerhalb kurzer Zeit durch Vereisung rutschig werden. Streusplitt und Bruchsand helfen dabei, dass die Schuhe von Fußgängern den nötigen Gripp erhalten, wodurch die Gefahr eines Aus- oder Wegrutschens deutlich gesenkt wird. Wird über den Einsatz von Streusalz nachgedacht, so sollte sich vorher bei den lokalen Behörden erkundigt werden, ob das überhaupt zulässig ist. Streusalz schädigt die Umwelt und sollte stets nur in geringen Menge genutzt werden.

Das Anbau-Schneeschild

Für Personen, die über ein großes Grundstück, eine große Einfahrt oder eine andere besonders große Fläche verfügen, kann sich der Einsatz eines Anbau-Schneeschilds durchaus lohnen. Das Schneeschild ermöglicht es dem Anwender, diese an ein Fahrzeug zu montieren. Auf diese Art und Weise ist es möglich, das Auto, Quad oder auch den Rasentraktor zum praktischen Schneepflug umzufunktionieren. Lohnen tut sich das jedoch vor allem in Regionen, in welchen regelmäßig viel Schnee fällt. Außerdem ist die Schneebeseitigung durch ein Anbau-Schneeschild nur auf besonders ebenen und festen Untergründen möglich. In Bodenvertiefungen können sich also Schneereste befinden, die mit der Zeit verhärten und erst durch das Schmelzen verschwinden. Ebenfalls ist ein Einsatz auf Rasen und Kies nicht möglich, da die Gefahr besteht, den Untergrund sowie das Schneeschild durch Aufsetzen zu beschädigen. Zusätzlich zu einem Schneeschild sollte das jeweilige Fahrzeug mit Schneeketten ausgestattet sein, sonst hat der Einsatz desselben wenig Sinn.

Ein Schneeschild zum Anbau am Fahrzeug ist lediglich für Personen zu empfehlen, die über besonders große Flächen verfügen und in deren Region es häufig zu Schneefällen kommt. Für den Einsatz auf unebenem Boden und auf Kies sowie Gras ist die Beseitigung von Schnee mit dem Anbau-Schneeschild nicht zu empfehlen.

Abschließendes Fazit

Um die richtige Entscheidung im Hinblick auf die Wahl des richtigen Produkts zur Beseitigung von Schnee zu treffen, ist es hilfreich eine Art Checkliste abzuarbeiten, denn welches das richtige Produkt ist, hängt, wie bereits angemerkt, von verschiedenen Faktoren ab. Zuerst sollte ein Blick auf die Größe der zu befreienden Fläche geworfen werden. Auch die Art und Menge des Schnees spielt eine Rolle, ist es meist Pulver- oder doch wässriger Schnee? Die Beschaffenheit des Untergrunds ist unbedingt zu berücksichtigen, denn hier scheiden einige Alternativen bereits aus. Desweiteren ist empfehlenswert, einen Blick auf die Häufigkeit von Schnee in der jeweiligen Region zu werfen.

Checkliste:
– Größe der Fläche?
– Welche Art und wie viel Schnee?
– Beschaffenheit des Untergrunds?
– Häufigkeit von Schnee in der Region?

Inhaltsverzeichnis
  1. Der Schneeschieber
  2. Der Krallenbesen
  3. Der Einsatz von Streumitteln
  4. Das Anbau-Schneeschild
  5. Abschließendes Fazit
Wie finden Sie diesen Beitrag?
319+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Schnee und Winter